Heute möchte ich ein bisschen etwas über mich erzählen, genauer gesagt, fünf Vorteile, die ich in der Tätigkeit als virtuelle Assistentin für mich sehe und was mich jeden Tag aufs Neue motiviert, weiter an meinem Traum zu arbeiten.

 

 #1 Ortsunabhängigkeit 

 

Ich liebe es von zu Hause aus bzw. auch von überall auf der Welt aus zu arbeiten. Ich sehe mich jetzt zwar nicht als digitale Nomadin, aber es ist für mich Luxus, wenn ich den Sommer  über mit den Kindern in Österreich am Wolfgangsee verbringen kann und meine Arbeit während dieser Zeit weiter erledigt wird.

Außerdem lieben wir Australien️, wo wir auch demnächst wieder länger unterwegs sein werden.
Als Anhängerin des Laptop Lifestyleskann ich meine Arbeit überall hin mitnehmen und so die laaaangen Autofahrten durch das Outback sinnvoll nützen.

 

#2 Meine Kinder

 

Meine Kinder sind mein Antrieb. Sie motivieren mich jeden Tag aufs Neue. Ich will ein Vorbild für sie sein und ihnen zeigen, dass man alles erreichen kann. Sie sind kein Hindernis, sondern mein Antrieb für dieses tolle Projekt.

Ich habe lange nach einer Möglichkeit gesucht, für meine Kinder (besonders in den ersten so wichtigen Lebensjahren) da sein zu können, aber auch finanziell keine Abstriche machen zu müssen. Ich habe mich bewusst für diesen Weg entschieden, um jeden Augenblick, jeden Entwicklungsschritt meiner Kinder mitzubekommen.

Wir können jetzt den Nachmittag zusammen verbringen und den Tag so gestalten wie wir möchten. Gearbeitet wird, wenn sie schlafen.

Ich will weder bei meinen Kindern, noch im Job zurückstecken müssen.

 

#3 Abwechslung/Herausforderung

 

Mein Wunsch war es alle meine vielseitigen Erfahrungen und Talente zu vereinen und zu nützen. Ich liebe diesen abwechslungsreichen Beruf und die Möglichkeit, verschiedene Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen kennenzulernen und diese mit meinen Fähigkeiten und Talenten zu unterstützen.

Organisieren, Strukturieren, den Überblick behalten, Zusammenarbeit mit spannenden Menschen, Spaß an neuen Herausforderungen. Meine Interessen sind sehr breit gefächert, was der Arbeit als Virtuelle Assistentin mehr als zu Gute kommt.

Hier vereint sich für mich einfach alles. Das ist genau mein Ding.

Selbstverständlich erfordert eine solche freie Form der Arbeit aber auch straffe Selbstorganisation, Disziplin, Zuverlässigkeit, eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Offenheit für Neues und Flexibilität.

 

#4 Weiterbildung/Know How

 

Ich kann als VA mit verschiedenen Kunden zusammenarbeiten, sodass mir immer wieder neue Aufgabengebiete begegnen – eine perfekte Grundlage für berufliche Weiterbildung!

Ich arbeite stetig an meinem Lernzuwachs, da ich für mich neue reizvolle und interessante Aufgaben übernehme. Mein Ziel ist es Aufgaben zu erledigen, die mir Freude bereiten. Meinen Horizont laufend zu erweitern. Stillstand ist für mich ein „no-go“.

Gerade diese Abwechslung, gepaart mit dem steten Lernprozess durch immer neue Aufgaben, machen den Beruf so attraktiv für mich.

 

#5: Flexibilität

 

Ich wollte ganz flexibel sein, wann, wo und wie ich arbeite. Als VA kann ich mir meine Arbeitszeiten im Grunde selbst einteilen. Abgesehen von einigen Terminen gibt es keine klassischen festen Bürozeiten, lediglich Abgabefristen müssen eingehalten werden. Das spart enorm viel Zeit und Geld. Geld, weil ich weder in ein „richtiges“ Büro noch in eine Arbeitsausstattung investieren muss, Zeit, weil ich nirgendwo hinfahren muss, mich nicht zurechtmachen muss, sondern arbeiten kann wo, wann und wie ich will – auch mal im Pyjama.

Ich habe so auch noch die Zeit und Möglichkeit meinem Hobby nach zu gehen. So schaffe ich es unter der Woche täglich mindestens 60 Minute Sport zu machen. Die Zeit am Laufband nütze ich für Podcasts und You Tube Tutorials, um mich weiter zu bilden oder mir bei einem neuen Thema einen ersten Überblick zu verschaffen.

 

So das waren also meine 5 persönlichen Gründe und der Anstoß mich mit iuVAre Virtual Assistant selbstständig zu machen.